Unsere Geschichte

Im Jahr 2012 feierten wir – gemeinsam mit Ihnen – unser 50-jähriges Bestehen. An dieser Stelle möchten wir uns gern bei unseren Kunden für die Treue bedanken! Wir freuen uns darauf, auch in den nächsten Jahrzehnten für Sie traditionell backen zu dürfen.

Ihr Team der Bäckerei Schultz


Gern denken wir zu unserem Jubiläum an die Wurzeln unseres Geschäftes und an die dahinter stehende Familiengeschichte...

Die letzten 50 Jahre sind wie im Flug vergangen!
Die Bäckerei Schultz wurde im Jahr 1962 von meinen Eltern im Waldstraßenviertel in Leipzig eröffnet.

Mein Vater Klaus Schultz kam aus Bruel, einer kleinen Stadt zwischen Sternberg und Schwerin, wo schon seine Eltern eine Bäckerei betrieben. Er zog Ende der 1950er Jahre nach Leipzig und begann seine Laufbahn als Geselle in der Bäckerei Biene in Wahren.

Dort verliebte er sich schon bald in meine Mutter – sie war die Nichte des Inhabers! Gern wollten die beiden ihre eigene kleine Bäckerei besitzen und fanden das passende Lokal in der Feuerbachstraße 21.

Gut drei Jahrzehnte arbeiteten mein Vater und meine Mutter Seite an Seite in der Bäckerei und zogen nebenbei drei Kinder groß. Ab Ende 1991 unterstützte ich die beiden als Geselle. Im Januar 2000 übernahm ich die Bäckerei und meine Eltern konnten in ihren wohl verdienten Ruhestand gehen.

Bis heute ist das Ladenlokal in der Feuerbachstraße unsere Hauptfiliale und beherbergt unsere Backstube. Im November 2001 kam ein weiteres Ladengeschäft in der Elsterstraße 55 hinzu.

Bis heute backen wir auf traditionelle Weise auf Stein und nutzen dabei klassische Herstellungsverfahren, wie z.B. den Sauerteig als Basis für unsere Brote. Wir legen besonderen Wert auf handwerkliche Qualität, die sich im Geschmack und den gesunden Eigenschaften der Backwaren widerspiegelt.

Ich freue mich auf die kommenden Jahrzehnte!
Ihr Andreas Schultz